Bestes hausgemachtes Guppy-Futter – DIY-Fischfutter

Offenlegung: Wenn Sie etwas über meine Affiliierte -Links kaufen, erhalte ich eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.

Sicherlich ist es bequemer, Guppys mit handelsüblichem Flockenfutter zu füttern, aber es ist auch möglich, Fischfutter zu Hause zuzubereiten. In dieser Anleitung zeige ich Dir, wie du das beste hausgemachte Fressen für Guppys zubereitest.
Die Zubereitung von Guppy-Futter zu Hause ist arbeits- und zeitaufwändig. Wenn du jedoch genau wissen möchtest, was deine Guppys fressen, ist dies die beste Option.

Was fressen Guppys?

Bevor du zu Hause Guppy-Futter zubereitest, solltest du wissen, was Guppys im Allgemeinem fressen.

Guppy sind nicht sehr wählerisch, was das Futter angeht. Sie fressen fast alles, was du ihnen gibst. Es ist jedoch wichtig, ihnen alle notwendigen Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe anzubieten, um sie gesund zu halten und eine gute Färbung und ein starkes Immunsystem zu fördern.

Guppys in freier Wildbahn konsumieren hauptsächlich Lebendfutter: Insekten, Mückenlarven, kleine Würmer und kleine Garnelen. Sie fressen auch Weichalgen, ins Wasser fallende Früchte und andere Pflanzenteile, die sie finden.

Während die Ernährung von Guppy-Fischen sehr proteinreich ist, solltest du dies so gut wie möglich wiederholen, wenn du das Essen für sie zubereitest.

Guppy-Futter zu Hause zubereiten

Wenn es um  hausgemachtes Futter für Guppys geht, kannst du zwischen zwei Optionen wählen: Lebendfutter und Tiefkühl-/ Trockenfutter.

– Lebendfutter für Guppys

Du kannst dein eigenes Lebendfutter zu Hause kultivieren. Artemia, Daphnien, Essigaale und Mikrowürmer sind die einfachste Lebendfutterarten, die du kultivieren kannst.

Artemia: ist meiner Meinung nach das beste Lebendfutter für Guppys. Artemia hat einen hohen Proteingehalt (60 %) und Fett (25 %) und enthält außerdem Kohlenhydrate. Artemia helfen Guppys, schneller zu wachsen und größer zu werden.
Ausgewachsene Guppys verzehren auch Artemia mit Vorliebe, obwohl du sie damit nicht sehr oft füttern solltest.  

Das Anlegen einer Art von Artemia ist sehr einfach. Du kannst Salinenkrebseier online kaufen und eine kleine Brüterei einrichten. Ich habe diese Art Garnelenbrutanlage vor Jahren bei Amazon gekauft. Dieses Set enthält einen speziellen Behälter und Eier von Artemia. Es ist sehr einfach zu bedienen und erfordert im Gegensatz zu anderen Brütereien keine Belüftung oder Absaugung.

Wenn du eine konstante Versorgung mit Salzgarnelen haben möchtest, empfehle ich, 3 Brütereien am Laufen zu halten. Artemia-Eier benötigen 1-3 Tage zum Schlüpfen, so dass du mit mehreren Brütereien viel mehr Nahrung haben kannst.

Du kannst auch ganz einfach deine eigene DIY-Artemia-Brutstätte erstellen. Du musst nur die Artemia-Eier auf Amazon kaufen.

Daphnien: sind relativ einfach zu kultivieren, aber sie brauchen ein separates Aquarium. Sie benötigen 6-8 Stunden leichtes, erhitztes Wasser sowie eine sanfte Wasserbewegung. Daphnien fressen Algen, Hefen und Bakterien. Du kannst ihnen auch Spirulina-Puver und zerkleinerte Algenflocken geben.
Die Kultivierung von Daphnien in Innenräumen kann schwierig sein, da sie einen starken Geruch erzeugen. Daphnien sind eine großartige Quelle für Protein, Fett und Kohlenhydrate. Daphnien sind auch reich an Vitamin A und D, die für gesunde Guppys unerlässlich sind.

Essigaale: sind relative einfach zu züchten, haben aber auch einen starken Geruch. Normalerweise laufen bei mir mehrere Kulturen gleichzeitig, für den Fall, dass eine Kultur ausstirbt. Obwohl sie keine Pflege benötigen und sehr einfach zu kultivieren sind, ist die Ernte der Kultur nicht so einfach.

Essigaale sind eine sehr gute Proteinquelle (50 %) und Fett-Quelle (20 %), daher ist es ein großartiges Futter für die Guppy-Brut, da es beim Wachstum hilft. Ausgewachsene Guppys sollten aufgrund des hohen Fettgehalts nicht zu oft mit Essigaalen gefüttert werden.

Mikrowürmer: sind sehr kleine Würmer, die sich leicht in einem kleinen verschlossenen Behälter kultivieren lassen. Lege einfach eine Scheibe Brot in einen verschlossenen Behälter, gebe etwas Feuchtigkeit dazu und füge die Mikrowürmer hinzu. In ungefähr zwei Wochen wirst du Tausende von Würmen haben. Ausgewachsene Mikrowürmer kriechen normalerweise an der Seite des Behälters. Mit einem Stock kannst du sie leicht ernten und an deine Guppys verfüttern.

– Tiefkühl- oder Trockenfutter für Guppys

Neben Lebendfutter kannst du deine Guppys auch mit anderen Futtersorten füttern wie: Garnelen, Fisch, Rinderherz, Eigelb, Gemüse und Hühnerbrust.

Du kannst mehrere Arten der oben aufgezählten Lebensmittel kombinieren und dein eigenes Flockenfutter kreieren. Im Folgenden zeige ich dir, wie du selbstgemachtes Flockenfutter für Guppys zubereiten kannst. Zuerst sehen wir uns aber erst an, wie du diese Lebensmittel separat verfüttern darfst. 

Garnelen und Fisch: können roh an deine Fische verfüttert werden. Achte darauf, dass du sie in kleine Stücke hackst, damit sie leicht in ihren Mund passen. Du kannst ihnen jede Art von gefrorenem Fisch oder Garnelen geben, nachdem du sie aufgetaut hast.

Fisch ist für Guppys sehr vorteilhaft, da er über 50 % Protein und 30 % Fett enthält. Es ist reich an Vitaminen (A, B12, B6, D, E) und enthält Mineralstoffe wie Eisen, Kalzium, Magnesium, Zink, Kalium, Phosphor und Natrium (Quelle).

Rinderherz: ist ein Superfutter, das ich nur an meine Guppy-Brut verfüttere. Das Rinderherz sollte zuerst entfettet werden und danach mit einem scharfen Messer oder einem Mixer in kleine Stücke zerkleinert werden. Um die Guppy-Brut damit füttern zu können, kannst du es mit dem Eigelb eines hartgekochten Eies vermischen oder das Rinderherz so verfüttern wie es ist. Aufgrund des hohen Fettgehalts empfehle ich nicht, dieses Futter an ausgewachsene Guppys zu verfüttern.

Eigelb: ist ein einfach zuzubereitendes hausgemachtes Guppy-Futter. Dies wiederrum ist aufgrund des hohen Protein- und Fettgehalts am besten für die Guppy-Brut geeignet. Eigelb enthält viele Vitamine (A, B12, C, D), Mineralstoffe (Magnesium, Eisen, Kalzium). Es ist ein komplexes Futter für die Guppy-Brut.

Koche einfach ein Ei für 10 Minuten. Zerkleinere das Eigelb zu einer Paste und verfüttere es in geringen Mengen an deine Fische. Eigelb wird das Wasser stark verschmutzen. Wenn du also damit deine Fische fütterst, musst du mehr Wasserwechsel vornehmen. Allerdings sind die Wachstumsrate und die Färbung von die Guppy-Brut bei diesem Futter im Vergleich zu anderem im Handel erhältlichen Nahrungsmitteln signifikant.

Hühnerbrust: ist eine gute Wahl, wenn du deinen ausgewachsenen Guppys mit proteinreichem Futter füttern möchtest. Hähnchenbrust hat einen geringen Fettgehalt (5 %) und einen hohen Proteingehalt (62 %). Enthält viele Mineralstoffe wie Kalzium, Cobalamin, Magnesium, Eisen und ist reich an Vitamin B6. Koche die Hähnchenbrust und hacke sie vor dem Füttern in kleine Stücke.

Gemüse: Wenn du deinen Guppys proteinreiche Nahrung gibst, wird das Wachstum gefördert. Aber sie brauchen auch Vitamine und Mineralstoffe für ihre Gesundheit. Die Fütterung mit Gemüse ist eine großartige Möglichkeit, diese Nährstoffe in ihre Ernährung aufzunehmen. Guppys fressen Zucchini, Spinatblätter, Blumenkohl, Gurken, Karotten, Erbsen, grüne Bohnen, Brokkoli, Mais, Kartoffeln, Kohl und Grünkohl. Du kannst ein komplexes Guppy-Futter herstellen, indem du dieses Gemüse mit einem proteinreichen Lebensmittel wie Hähnchenbrust oder Fisch kombinierst.

Gemüse ist reich an Vitaminen (A, B6, D, C, E, B12) und Mineralstoffen (Kalzium, Eisen, Magnesium).

Das Gemüse einfach einige Minuten blanchieren, damit es weich wird. Verwende einen Mixer, um eine dicke Paste herzustellen. Jetzt hast du zwei Möglichkeiten: Du kannst es in den Gefrierschrank legen und vor dem Füttern in Stücken schneiden.   Oder du gibst die Paste auf ein Backpapier, streichst sie aus und schiebst sie in den Ofen, bis sie vollständig getrocknet ist. Stelle den Backofen auf 120 °C. Bitte beachte, dass bei höheren Temperaturen die Vitamine in der Verbindung schmelzen.

Du kannst etwas Weizenmehl und rohes Ei unter die Gemüsepaste mischen, bevor du sie in den Ofen gibst. Dies wird zur Konsistenz beitragen. Nachdem die Paste getrocknet ist, wird sie zu Flockenfutter. Es wird nicht leicht zwischen deinen Fingern zerbrechen, wenn du das rohe Ei hinzufügst.

Du kannst zu der Gemüsepaste auch Hähnchenbrust oder Fisch hinzufügen, um den Protein- und Fettgehalt zu erhöhen.

Wenn du wissen möchtest, was ich meinen Guppys gebe, lese bitte den verlinkten Artikel.

Hausgemachtes Guppy-Futter FAQ

Nachfolgend findest du Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zu selbstgemachtem Guppy-Futter:

Dürfen Guppys Wasserlinsen fressen?

Wasserlinsen haben einen sehr hohen Proteingehalt. Es ist in Aquarien von Vorteil, da es alle zusätzlichen Nährstoffe aus dem Wasser aufsaugt und das Wasser sauberer macht.

In roher Form können Guppys keine Wasserlinsen fressen. Das Mischen von Wasserlinsen in dein hausgemachtes Guppy-Futter ist jedoch eine großartige Möglichkeit, in die Ernährung deiner Guppys zusätzliches Protein hinzufügen zu können.

Dürfen Guppys Brot fressen?

Ich habe einen ganzen Artikel zu diesem Thema geschrieben: Kurz gesagt, Guppys können Brot fressen, du solltest ihnen jedoch kein Brot oder Semmelbrösel geben. Bitte lese den verlinkten Artikel, um herauszufinden warum.

Dürfen Guppys Äpfel fressen?

Äpfel sind für Guppys von Vorteil, da sie reich an Vitamin C sind. Wenn du deine Guppys mit Äpfeln füttern möchtest, musst du sie zuerst blanchieren oder kochen. Es ist ein gutes Futter, um es in ihre Ernährung zu mischen, aber ich füttere meine Guppys nicht oft mit Äpfeln.

Dürfen Guppys Bananen fressen?

Bananen sind reich an Vitamin C und B6 und Mineralien wie Kalium und Magnesium, die für ein starkes Immunsystem unerlässlich sind. Du kannst von Zeit zu Zeit Bananenscheiben an Guppys füttern.

Dürfen Guppys Trauben fressen?

Guppys fressen auch Trauben. Trauben sind reich an Vitamin A, C und B6. Trauben enthalten Mineralien wie Kalzium, Eisen und Magnesium. Allerdings ist der hohe Zuckergehalt nicht sehr gut für dein Aquarium. Es kann zu unerwünschten Bakterienblüten führen.

Dürfen Guppys Wassermelonen fressen?

Ja, Guppys können Wassermelonen fressen. Tatsächlich ist sie für Guppys wirklich von Vorteil, da sie reich an Vitamin A und C ist. Da die Wassermelone eine saisonale Frucht ist und der Nährwert gering ist, ist sie im Fischhobby nicht so beliebt. 

Dürfen Guppys Tomaten fressen?

Ja, Guppys können Tomaten fressen, obwohl sie in der aquatischen Freizeit keine sehr beliebte Nahrungsquelle sind. Ich weiß nicht warum. Ich habe versucht, meine Guppys mit Tomaten zu füttern. Sie lieben es.

Dürfen Guppys Insekten fressen?

In der Wildbahn fressen Guppys alle Arten von Insekten, die ins Wasser fallen. Zu Hause würde ich sie nicht mit irgendwelchen Insekten füttern.

Insekten, die bei dir zu Hause gefunden werden, können Krankheiten übertragen oder mit Chemikalien kontaminiert sein, die deine Guppys töten.

Dürfen Guppys Naididae (Detritus-Würmer) fressen?

Ja, Guppys können Detritus-Würmer fressen. Hier ist ein Video von jemandem, der Detritus-Würmer an Guppys füttert:

Dürfen Guppy Fliegen fressen?

Guppys können Fliegen fressen, Allerdings würde ich sie nicht mit Fliegen füttern, die ich draußen fange. Fliegen können viele Krankheiten übertragen, die du nicht in dein Aquarium einschleppen solltest.

Dürfen Guppys Knoblauch fressen?

In geringen Mengen ist Knoblauch sehr vorteilhaft für Fische. Knoblauch enthält natürliche Antibiotika, die bei einer Bekämpfung und Vorbeugung von Guppy-Krankheiten helfen.

Du kannst zu deiner Gemüsemischung, die du für deine Fische zubereitest Knoblauch hinzufügen. Sie werden es lieben. Füge jedoch nicht zu viel Knoblauch hinzu, da er in großen Mengen die Fische töten kann.

Dürfen Guppys Krill fressen?

Ja, Guppys können und werden Krill fressen. Tatsächlich enthalten viele kommerzielle Fischfutter Krill.

Dürfen Guppys Reis fressen?

Guppys können und werden Reis fressen. Aufgrund des geringen Nährwerts verfüttern Fischhalter nicht sehr oft Reis an ihre Fische. Ausgewachsene Guppy-Fische können mit Reis überleben, enthalten jedoch nicht die notwendigen Mineralien und Vitamine, um sie bei einer Reis-Diät gesund halten zu können.

Dürfen Guppys Regenwürmer fressen?

Regenwürmer sind eine großartige Proteinquelle und können auch an Fische und Guppys verfüttert werden. Wenn du jedoch Regenwürmer in freier Wildbahn sammelst, um deine Guppys zu füttern, stelle davor sicher, dass das Gebiet, in dem du sie ansammelst, nicht mit Pestiziden behandelt wurde.

Regenwürmer sind sehr robust und können die schädlichen Chemikalien in ihren Zellen speichern.

Bevor du Guppys mit Regenwürmern verfütterst, hacke sie in kleine Stücke, da Guppys sie sonst nicht aufnehmen können.

Dürfen Guppys Planarien fressen?

Planaria ist einer der vielen Plattwürmer, der in Aquarien sehr häufig vorkommt. Es kann sowohl in Salz- als auch in Süßwasserteichen und Flüssen leben. Das Vorhandensein von Planarien in Aquarien ist ein Zeichen für eine Überfütterung und schlechte Filtration. Planarien können für Garnelen oder Schnecken schädlich sein, sind aber für Guppys ungefährlich. Tatsächlich fressen Guppys bei Gelegenheit auch die Planarien auf.

Dürfen Guppys Gemüse fressen?

Ja, Guppys fressen eine große Auswahl an Gemüse. Hier ist die Liste der Gemüsen, mit der ich meine Guppys füttere: Zucchini, Blattspinat, Blumenkohl, Gurke, Karotten, Erbsen, grüne Bohnen, Brokkoli, Mais, Kartoffeln, Kohl und Grünkohl.

Dürfen Guppys Früchte fressen?

Wie oben erwähnt können Guppys auch Bananen, Trauben, Äpfel und andere Früchte fressen. Sie können Früchte in ihre Ernährung mischen. Da Früchte jedoch eine hohe Menge an Fruktose (Zucker) enthalten, wird sie das Wasser verschmutzen und kann zu unerwünschter Bakterienblüte führen. Aus diesem Grund sind Früchte für die Fischfütterung nicht so beliebt.

Dürfen Guppys Mehlwürmer fressen?

Ja, Guppys fressen Mehlwürmer. Wenn du Guppys mit Mehlwürmern verfüttern möchtest, musst du sie jedoch in kleine Stücke zerhacken. Die Haut von Mehlwürmern ist für die Guppys sehr hart, so dass sie sie nicht verzehren können. Mehlwürmer haben einen hohen Proteingehalt und sind für Mensch und Fisch ungefährlich. 

Dürfen Guppys Schnecken fressen?

Guppys werden Schnecken in deinem Aquarium nicht angreifen, da ihr Gehäuse für die Guppys einfach zu hart ist. Wenn das Schneckengehäuse jedoch bricht, können Guppys an der Schnecke knabbern und sie schließlich fressen. Schnecken haben einen hohen Proteingehalt. Viele Fischhalter hassen Schnecken und brechen ihre Gehäuse, nur um sie an ihre Fische verfüttern zu können.

Verwirkliche es

Dieser Leitfaden ist viel länger geworden, als ich es wollte, ich habe wirklich viele Informationen aufgenommen.

Ich hoffe sehr, dass du etwas mitnehmen konntest und dieser Artikel dir eine gute Grundlage gegeben hat, wie du das Futter für deine Guppys und andere Fische zu Hause zubereiten kannst.

Wenn du Fragen zu hausgemachtem Guppy-Futter hast, hinterlasse bitte unten einen Kommentar oder kontaktiere mich über das Kontaktformular.

Updated: Januar 9, 2022

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.