Gebogene Wirbelsäule bei Guppys – Ursachen & Behandlungen

Offenlegung: Wenn Sie etwas über meine Affiliierte -Links kaufen, erhalte ich eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.

Menschen sind nicht die einzigen, die eine gebogene Wirbelsäule haben können, leider können Fische dies auch haben.  Tatsächlich ist das Krumme-Wirbelsäule-Syndrom bei Guppy-Fischen eine weit verbreitete Krankheit.

Guppy-Fische sind Süßwasserfische, die in vielen Farbvariationen erhältlich sind. Sie haben schöne, fließende Schwanzflossen und sind aufgrund ihrer Robustheit eine ausgezeichnete Wahl für Anfänger.

Guppys können mit einer krummen Wirbelsäule geboren werden oder diese krumme Wirbelsäule entwickelt sich im ausgewachsenen Altem der Fische. Es kann als eine Krümmung in der Wirbelsäule wahrgenommen werden, wenn der Fisch von oben oder von der Seite betrachtet wird.  

Eine verbogene Wirbelsäule bei Guppys ist fast immer das Ergebnis einer Skoliose oder Fischtuberkulose, und es ist eine unheilbare Erkrankung, die oft die Euthanasie kranker Fische erfordert.

Wenn du Guppys hältst und dir Sorgen über das Syndrom der krummen Wirbelsäule machst, in diesem Artikel kannst du darüber lesen was die Ursachen der krummen Wirbelsäule von Guppys sind, was die Krankheitsfolgen sein können und wie die Krankheitsprävention aussieht.

Skoliose

Die am häufigsten im Larven- oder Jungfischstadium auftretende Skoliose ist eine Verformung der Wirbelsäule, bei der die Wirbelsäule eine ‚S“- oder „C“-förmige Krümmung entwickelt.

Es kann auch ausgewachsene Fische betreffen, insbesondere Guppy-Weibchen, die es nach der Geburt entwickeln können, oft wegen des starken Bauchdrucks, der während dieser Zeit auftritt.

Die Krankheit kann im Laufe der Zeit langsam fortschreiten oder während der gesamten Lebensdauer deiner Guppys stabil bleiben. In jedem Fall ist es nicht reversibel und es beeinträchtig die Lebensqualität deines Guppys.

Fische mit einer verbogenen Wirbelsäule haben Schwierigkeiten beim Schwimmen und werden aufgrund ihrer Schwäche oft von anderen Fischen gemobbt. Die Wachstumsrate deiner Fische wird dadurch ebenfalls beeinflusst.

Zu den auslösenden Faktoren der Fischskoliose gehören:

1. Inzucht

Bei Guppys ohne großen Genpool führt Inzucht oft zu Jungtieren mit Wirbelsäulendeformitäten. Dies gilt insbesondere für neue Variationen von Guppy-Fischen, die selektiv für bestimmte Merkmale gezüchtet wurden.

Die Diversifizierung des Genpools und die Vermeidung von Inzucht sind wichtige Elemente zur Vorbeugung der Guppy-Wirbelsäulenverkrümmung.

2. Schlechte Ernährung und Aquarienbedingungen

Auch Guppys, die in überfüllten Aquarien mit niedrigem Sauerstoffgehalt aufgezogen werden, und Guppys, die mit einer minderwertigen Trockenfutterdiät gehalten werden, können ebenfalls eine Skoliose entwickeln.

Guppys sind Allesfresser und benötigen eine Vielzahl von Lebensmitteln, um gesund zu bleiben. Du solltest Guppys mit hochwertigen Flocken, Gemüsepellets, Spirulina-Tabletten, gefriergetrocknete Artemia, gefriergetrocknete Blutwürmer und Tubifex füttern.

Achte auch darauf, sie nicht zu überfüttern, was auch zu Problemen wie Wasserverschmutzung und Verdauungsproblemen führen kann.

Dies alles zeigt, wie wichtig eine ausgewogene Ernährung zur Vorbeugung von Krankheiten, einschließlich Skoliose ist. Es ist auch wichtig, deine Guppys in einem gepflegten Aquarium aufzuziehen und Aquarienbesatzprobleme zu vermeiden.

3. Erhebliche Faktoren

Ich habe erwähnt, dass Inzucht ein Faktor bei der Entwicklung von Fischskoliose sein kann. Ein weiterer Faktor, der zu Guppy-Skoliose beitragen kann, besteht darin, dass sich Fische mit Skoliose vermehren können.

Skoliose kann an die Nachkommen vererbt werden. Tatsächlich erben 90 % der Jungfische die Krankheit von den Fisch-Weibchen mit Skoliose.

Wenn sich deine Guppys mit krummen Wirbelsäulen doch fortpflanzen und kranke Jungtiere produzieren, solltest du darüber nachdenken, deine Population zu reduzieren, indem du ihnen nicht erlaubst bei den ausgewachsenen Guppys zu bleiben, da sie sie fressen werden. Nur wenige -wenn überhaupt- Guppys überleben, wenn sie mit ausgewachsenen Fischen im selben Aquarium gelassen werden.

Wenn deine Guppys Skoliose haben, stelle sicher , dass sie sich nicht fortpflanzen, da die Wahrscheinlichkeit dass Jungtiere mit krummer Wirbelsäule zur Welt kommen, unvermeidlich ist.

Fischtuberkulose

Fischtuberkulose ist eine Krankheit, die viele arten von Süßwasserfischen einschließlich Guppys befallen kann. Bei Fischen wird die Krankheit durch ein Bakterium – Mycobacterium Marinum- verursacht, das eng mit den TB-verursachenden Bakterien verwandt ist.

Fisch-TB ist eine hoch ansteckende Krankheit, die auf andere Fische, andere Tiere und sogar an den Menschen übertragen werden kann, daher ist sofortiges Handeln erforderlich.

Diese Krankheit tritt häufig in Aquarien auf, die nicht regelmäßig gepflegt werden. Denk an Aquarien ohne regelmäßigen Wasserwechsel oder Aquarien die überfüllt, sauerstoffarm und reich an Abfallprodukten sind.

Obwohl dies ein wichtiger Auslöser der Krankheit ist, der es Bakterien ermöglicht, unkontrolliert zu wachsen und zu gedeihen, kann Fisch-TB leider auch in ansonsten gepflegten Aquarien auftreten.

Dies geschieht, wenn du neue Fische, die bereits mit TB infiziert sind, in das Aquarium gibst. (z.B.: wenn du sie in Zoohandlungen kaufst, wo sie in schmutzigen und überfüllten Aquarien gehalten wurden.)

Der Grund, warum ich in einem Artikel worüber ich über den Krummen-Wirbelsäulen-Syndrom spreche auch über die Fisch-TB diskutiere, ist, dass eines der Symptome von Fisch-TBL eine gekrümmte oder schiefe Wirbelsäule ist.

Aber wie kannst du dann feststellen, ob dein Fisch Tuberkulose oder Skoliose hat? Fisch-TB wird auch von anderen Symptomen begleitet wie:

  • Appetitverlust
  • Verfärbungen
  • Verletzungen am Körper
  • Gefaltete Flossen
  • Hervorstehende Augen
  • Schuppenverlust etc.

Wenn dein Guppy eine gekrümmte Wirbelsäule entwickelt und einige oder alle dieser Symptome zeigt, ist daher sofortiges Handeln erforderlich, da dein Fisch Tuberkulose hat.

Leider wirken die bestehenden Behandlungsmethoden- Antibiotika wie Neomycin, Kanamycin und Isoniazid – selten.

Herkömmliche Behandlungsmethoden wie das Hinzufügen von Aquariensalz in das Aquarium oder das Erhöhen der Wassertemperatur schaden mehr als helfen (eine Erhöhung der Temperatur führt nur zur Vermehrung der Bakterien, Aquariensalz bewirkt nichts).

Das einzige, was du bei dieser Krankheit tun kannst, ist kranke Fische sofort zu entfernen und artgerecht zu entsorgen.

Es ist keine leichte Entscheidung, aber es ist eine, die das unnötige Leider deiner Fische beenden kann.

Da es extrem ansteckend ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich andere Fische in deinem Aquarium bereits damit infiziert haben und es nur eine Frage der Zeit ist, bis es Symptome zeigen. Leider ist die Krankheitsprävention das einzige wirksame Mittel gegen Fisch-TB. 

Sorge für ein starkes Immunsystem deiner Fische, indem du ihnen eine gesunde und ausgewogene Ernährung und strenge Wasserqualität, Aquarienbesatzung und eine stressfreie Umgebung sicherstellst.

Auch die Quarantäne neuer Fische für einige Wochen vor dem Einsetzen in das Aquarium ist ein wichtiger Aspekt bei der Vorbeugung von potenziell tödlichen Krankheiten, einschließlich Fisch-TB.

Wenn deine neuen Fische nach einigen Wochen keine Symptome zeigen und gesund aussehen, kannst du sie ins Aquarium einführen.

Wie kann man kranke Fische einschläfern?

Da es keine Heilung für Fischskoliose oder Fisch-TB gibt, bleibt die Sterbehilfe die einzige Option. Bei einer Fisch-TB ist dies immer das Ergebnis.

Im Falle des Krummen-Wirbelsäule-Syndroms, wenn die Krankheit noch nicht sehr fortgeschritten ist und diene Fische noch schwimmen können und sie nicht leiden oder kämpfen, können sie immer noch ein normales Leben führen.

Fische, die Schwierigkeiten haben, von anderen Fischen angeknabbert zu werden (was weitere Verletzungen und Infektionen verursachen kann) und die im Allgemeinen eine geringe Lebensqualität haben, sollten auf menschliche Weise eingeschläfert werden.

Obwohl die Wissenschaft immer noch nicht weiß, wie man Fische am besten einschläfert, gibt es einige Methoden, die nicht als menschlich angesehen werden und die du auf jeden Fall vermeiden solltest.

Wenn deine Fische krank und leidend sind und es dazu kommt, versuche daher nicht, deine Fische einzufrieren oder in kaltes Wasser zu tauchen. Das gleiche gilt für das Spülen der Toilette, das Kochen oder Ersticken oder die Verwendung von Kohlendioxid, um sie einzuschläfern.

Diese Methoden werden derzeit nicht als menschliche Möglichkeiten angesehen, um damit das Leben deines Guppy-Fischen beenden zu können. Eine weitaus bessere Methode als die von mir erwähnten ist, das Hinzufügen von Nelkenöl in das Aquarium.

In hohen Konzentrationen hat Nelkenöl eine beruhigende Wirkung auf die meisten Fische und funktioniert gut bei Guppy-Fischen. Wenn es dem Wasser in der richtigen Dosierung hinzugefügt wird, verlieren deine Fische das Bewusstsein, stoppen ihre Atmung und induzieren Hypoxie (Sauerstoffmangel), die in etwa 10 Minuten zum Tod führt.

Um wirksam zu sein, muss Nelkenöl in einer Dosis von 400 mg pro Liter dem Aquarium zugesetzt werden. Das Nelkenöl solltest du mit etwas warmem Wasser vermischen, das du langsam ins Aquarium gibst.  Wenn du alles auf einmal hinzufügst, werden deine Fische erregt und in ihrem Zustand weiter alarmiert.

Nach etwa 10 Minuten solltest du deine Guppys auf Kiemenbewegungen überprüfen. Wenn es nach 10 Minuten keine gibt, sind deine Guppys gestorben und du kannst sie aus dem Aquarium entfernen.

Trage beim Umgang mit Fischen mit TB unbedingt Schutzausrüstung, da die Krankheit durch Kratzer und Verletzungen auf den Menschen übertragen werden kann. 

Abschluss

Da die meisten Fälle von Skoliose zusammen mit Fisch-TB verhindert werden kann, ist es wichtig, sicherzustellen, dass deine Guppys unter optimalen Bedingungen gehalten werden und niemals neue Fische in das Aquarium gegeben werden, ohne sie vorher unter Quarantäne zu stellen.

Aber bevor du diese Dinge richtig ausführen kannst, ist der erste wichtige Schritt, deinen Guppy-Fisch von einem seriösen Züchter zu besorgen, der eine korrekte Zucht praktiziert und keine Inzucht zwischen seinen Beständen zulässt.

Ich hoffe, dass mein Artikel dazu beigetragen hat, zu verstehen was die Schwere der Guppy-TB und der Guppy-Wirbelsäulenkrümmung ist, was die Möglichkeiten zur Vorbeugung sind und was die Folgen der Krankheit sind.

Updated: Januar 9, 2022

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.