Wie kann man Guppy-Fische auf menschlichste Weise einschläfern?

Offenlegung: Wenn Sie etwas über meine Affiliierte -Links kaufen, erhalte ich eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.

Es ist nie eine einfache Entscheidung, sein Haustier einzuschläfern. Es ist eine seelenzerstörende Sache, aber manchmal ist es die einzige Möglichkeit, sein unnötiges Leben zu beenden.

Wenn es darum geht, Guppy-Fische einzuschläfern, gibt es verschiedene Methoden, die Aquarianer anwenden, obwohl nicht alle Methoden human sind.

Wenn du dich jemals in einer Situation befindest, in der deine Guppys so krank sind und leiden, dass die Verlängerung ihres Lebens an sich grausam ist, kann dieser Artikel als Leitfaden dienen, wie du Guppy-Fische auf eine menschliche Weise einschläfern kannst.

Ich werde die menschlichste Art behandeln, deinen Guppy-Fisch einzuschläfern, und einige der Methoden ansprechen, die nicht angewendet werden sollten, um das Leben deines Fisches zu beenden.

Wieso musst du deine Fische einschläfern?

Als Aquarianer hast du es dir zur Aufgabe gemacht, deinen Fischen die bestmögliche Pflege zu bieten. Wenn du jedoch gerade erst in diesem Bereich anfängst, fehlt dir möglicherweise die Erfahrung, die erforderlich ist, um dies zu erreichen.

Möglicherweise bist du nicht erfahren genug, um Krankheiten zu erkennen oder Verletzungen im Aquarium zu vermeiden, was beides dazu führen kann, dass deine Fische in einem ernsthaft schlechten Zustand sind.

Möglicherweise weißt du auch nicht, wie du dein Aquarium richtig zyklisierst. Du kannst versehentlich Krankheiten in das Aquarium einführen, indem du infizierte Fische oder Lebendfutter hinzufügst, die Krankheiten übertragen.

Aber selbst mit der bestmöglichen Pflege können die Dinge schief gehen und es kann eine Zeit kommen, in der du erwägen musst, deinen geliebten Fisch zu erlegen.

Wenn die Krankheit oder die Verletzung so ernst ist, dass es keine Hoffnung auf eine Genesung gibt und deine Fische tagelang leiden und schließlich sterben werden, ist es wirklich barmherzig, sie zu töten, um ihr Leiden zu beenden.

Wenn du es nicht ertragen kannst, deinen Fisch aus dem Elend selbst zu befreien, kannst du einen Tierarzt bitten, dies für dich zu tun.

Dies wir deinen Geldbeutel jedoch etwas leichter machen, also ist es vielleicht eine gute Möglichkeit, falls du knapp bei Kasse bist oder nicht in angemessener Zeit zu einem Tierarzt kommen kannst.

Bei tödlichen Krankheiten wie die Fisch-Tuberkulose, das fortgeschrittene gebogene Wirbelsäule-Syndrom oder brutale Verletzungen sorgt die Euthanasie daher dafür, dass deine Fische nicht mehr unnötig leiden müssen.

Natürlich geht es darum, möglichst wenig Leid zuzufügen, weshalb Methoden, die deinen Fischen nur weitere Schmerzen zufügen, sollten nicht angewendet werden. 

Aber lasse und zuerst die menschlichsten Möglichkeiten untersuchen, wie du das Leben deines geliebten Guppys beenden kannst.

Wie kann man seinen Guppy-Fisch am menschlisten töten?

Nur um das klarzustellen, Euthanasie sollte nur als letztes Mittel eingesetzt werden, wenn alle anderen Behandlungsmöglichkeiten ausgeschöpft sind und es keine andere Möglichkeit gibt, als das Leiden deiner Fische zu beenden.

Es sollte nicht verwendet werden, um ansonsten gesunde Fische oder unerwünschte Haustiere zu entsorgen. Wenn du deine Fische nicht länger behalten kannst, verkaufe sie, überlasse sie jemand anderem kostenlos usw.

Wenn ich nach einer humanen Methode suche, um einen Haustierfisch zu töten, gibt es zwei Methoden, die ich als human ansehen würde – eine ist schnell, obwohl sie etwas blutig für schwache Nerven ist, die andere ist langsamer, aber besser geeignet für diejenigen, die blutige Sachen nicht sehen können.

Die Nelkenöl-Methode

Diese Methode ist von der American Veterinary Medical Association als sanfte und humane Methode zum Töten deiner Fische anerkannt.

Nelkenöl hat die Wirkung von Anästhetika, die von Tierärzten verwendet werden, und es ist weit verbreitet. Du kannst Nelkenöl von Amazon bestellen, nur um eine Flasche zur Hand zu haben, falls es jemals dazu kommen sollte.

Für diese Methode benötigst du:

  • Einen Eimer oder einen Behälter
  • Nelkenöl
  • Kleine Mischungsschüssel oder Tablettenbehälter
  • Schutzausrüstung (insbesondere, wenn deine Fische eine Krankheit haben, die auch Menschen anstecken können (z.B.: Fisch-Tuberkulose)

Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man das Nelkenöl verwendet, um todkranke Fische töten zu können:

Schritt 1: Befülle den Eimer oder den Behälter mit Aquarienwasser.
4 Liter Wasser reicht aus, obwohl größere Fische möglicherweise einen größeren Behälter mit mehr Wasser benötigen.

Schritt 2: Fangen den Fisch und legen ihn in den Eimer
Sei vorsichtig, stresse deinen Fisch nicht, wenn du ihn in den Eimer bewegst.

Schritt 3: Nelkenöl mit etwas Wasser mischen
Gib das Nelkenöl nicht direkt in den Wassereimer, da sich das Öl nicht mit dem Wasser vermischt und einfach auf der Oberfläche schwimmt.

Gib stattdessen 4 Tropfen Nelkenöl in den kleinen Behälter (füge ein paar Tropfen mehr hinzu, wenn du Fische hast, die größer als 12 cm sind ) , füge Wasser hinzu, stelle einen Deckel darauf und schüttel es gut, um es zu vermischen.

Schritt 4: Füge die Mischung dem Wasser in deinem Eimer hinzu
Nehme die Mischung und füge sie langsam dem Wasser hinzu, indem du vorsichtig mit der Hand rührst. Nach ein paar Minuten solltest du bemerken, dass dein Fisch aufhört sich zu bewegen.

Es ist noch nicht tot, es hat einfach das Bewusstsein verloren (du wirst immer noch sehen, wie sich seine Kiemen bewegen). Wenn dein Fisch nach 5 Minuten immer noch aktiv im Eimer ist, gib weitere Tropfen ins Wasser.

Schritt 5: Füge eine stärkere Dosis der Nelkenmischung hinzu
Jetzt da dein Fisch bewusstlos ist, füge eine Mischung aus 12 Tropfen Nelkenöl hinzu. Dies führt zur Hypoxie und tötet deine Fische. Wenn sich die Kiemen etwa 10 Minuten lang nicht bewegen, bedeutet dies, dass du deinen Fisch erfolgreich eingeschläfert hast.

Die Betäubungs- und Stichmethode

Ich muss zugeben, dass diese Methode etwas heftig ist, aber wenn sie richtig gemacht wird, ist sie schnell und schmerzlos. Wie der Name schon sagt, handelt es um einen zweistufigen Prozess, der einen stumpfen Gegenstand und ein Messer erfordert.

Du brauchst außerdem eine Alufolie, ein Nudelholz und ein scharfes Messer.

Du kannst den Fisch sogar zuerst mit Nelkenöl sedieren, besonders wenn er größer ist und die Nelkenölmischung keine Hypoxie verursacht hat.

Schritt1: Fisch auf Alufolie legen
Nehme den Fisch schnell aus dem Aquarium, lege ihn in die Mitte eines Quadrats aus Aluminiumfolie und falte es über das Quadrat, um zu verhindern, dass Blut usw. herumfliegt.

Schritt 2: Ziele mit dem Nudelholz auf den Kopf des Fisches
Schlage mit dem stumpfen Gegenstand so fest wie möglich, auf den Kopf des Fisches, um sein Nervensystem zu deaktivieren, damit er nichts spürt. Wenn du einen kleineren Fisch hast, wird dies ihn geradezu töten. Wenn nicht, fahre mit Schritt 3 fort.

Schritt 3: Ersteche deinen Fisch
Diese Methode deinen Fisch zu erstechen, wird Mark genannt, und die Idee ist, ihn durch das Gehirn zu stechen, dass sich direkt hinter den Augen befindet. Horizontal knapp über den Augen einstechen.

Dadurch wird es sofort getötet und es wird nichts spüren, da es bereits durch das Schlagen bewusstlos ist.

Ich weiß, dass diese Methode nicht so human klingt, aber sie ist effektiv und schnell, wenn du sie richtig gemacht wird. Wenn du dir nicht sicher bist, ob du dies durchziehen kannst, empfehle ich dir, bei der Nelkenöl-Methode zu bleiben.

Wie man seinen Guppy-Fisch NICHT töten sollte

Bisher sind diese beiden Methoden die menschlichsten. Eine Methode in der Grauzone, die bei einigen Fischen funktionieren kann, bei anderen jedoch nicht, ist das Eintauchen des Fisches in Eiswasser.

Für Fische, die auch bei kälteren Temperaturen überleben können (z.B.: Goldfische), ist es möglicherweise keine menschliche Art, sie so zu entsorgen, aber es kann eine humane Art sein z.B.: Zebra-Danio-Fische so zu töten.

Da du hinsichtlich der Auswirkungen auf andere Fische nicht absolut sicher sein kannst, fügen wir dies zusammen mit den folgenden Methoden zu der Liste wie du deine Fische auf einer unmenschlichen Art töten kannst hinzu:

  • Fische in der Toilettenspülung herunterspülen: es ist unmenschlich, weil 1.) er nicht sofort stirbt und es einige Tage oder sogar Wochen dauern kann und 2.) es wurde berichtet, dass Goldfische es überleben, was bedeutet, dass du sie nicht früher töten wirst, als es in deinem Aquarium gestorben wäre.
  • Injizieren von Kohlendioxid in das Wasser (ja, das wird deine Fische töten, aber nicht in kurzer Zeit, wobei du ihnen unnötiges Leid zufügst)
  • Sie außerhalb des Aquariums ersticken zu lassen (auch dies ist ein langwieriger Prozess, der nur weiteres Leiden verursacht, also tu es nicht)
  • Das Verwenden von einem Alkoholbad, um deine Fische damit zu töten (während Alkohol deine Fische tötet, verbrennt er auch ihre Kiemen und es ist einfach kein guter Weg)
  • Das Hinzufügen des Fisches in kochendes Wasser (dies ist eine schreckliche Art, das Leiden deines Fisches zu beenden, also tu das auch nicht)

Obwohl einiger dieser Methoden weniger gewältig erscheinen mag als die Betäubungs- und Stichmethode, verursachst du damit mehr Leid als die Betäubungs- und Stichmethode.

Der Schlüssel ist, ihr Leben schnell und mit möglichst wenig Schmerzen zu beenden, und die beiden humanen Methoden, die ich oben beschrieben hab, tun genau das.

Abschluss

Ich hoffe, du musst deine Fische nie einschläfern und sie werden stattdessen alle an Altersschwäche sterben. Aber wenn es dazu kommt und der Tierarzt keine Option für dich ist – weder finanziell noch anderweitig – hoffe ich, dass du die humanen Methoden der Euthanasie die ich in diesem Artikel beschrieben habe, anwendest.

Updated: Juli 31, 2022

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.