Kann man nur Guppy-Männchen halten?

Offenlegung: Wenn Sie etwas über meine Affiliierte -Links kaufen, erhalte ich eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.

Es besteht kein Zweifel, dass jeder Guppy-Besitzer versucht, so viele Guppys wie möglich zu haben. Der Grund ist einfach. Guppy-Männchen sind bunter und zeigen mehr Muster, was ein Plus an Abwechslung und einzigartigen Merkmalen bringt.

Das Problem ist, dass Guppy-Männchen im Gegensatz zu Weibchen aggressiver und territorialer sind. Dies kann zu ständigen Kämpfen führen, besonders wenn Du viele Männchen in einem zu kleinen Becken hast.

Ist es in Ordnung, nur Guppy-Männchen zu halten?

Ja, ist es. Aquarien, die nur mit Guppy-Männchen gefüllt sind, gibt es, aber es gibt einen Haken. Eine ausschließlich männliche Guppy-Population wir unweigerlich zum Krieg, Aggression und Mobbing führen. Männchen sind auch territorial und zeigen in Gegenwart von Weibchen ein wildes Temperament.

Dein Hauptziel sollte es sein, Aggressionen zu verhindern und Guppy-Männchen eine sichere und angenehme Umgebung zu bieten, um diese Probleme zu vermeiden. Du kannst dies tun, indem Du ein größeres und höheres Aquarium mit mehr Wasservolumen und insgesamt verfügbarem Platz wählst.

Dadurch werden die Interaktionen zwischen den Fischen minimiert, was Deinen Männchen ein Gefühl der territorialen Dominanz vermittelt und sie beruhigt.

Du solltest auch eine reichhaltige Wasserumgebung mit Höhlen, Felsen, Treibholz und Pflanzen schaffen. All dies unterbricht die Sichtlinie zwischen den Fischen und bietet eine Vielzahl von Verstecken.

Kann man nur 2 Guppy-Männchen halten?

Absolut nicht. Du musst verstehen, dass männliche Guppy-Aggression kein zufälliges Ereignis ist. Es ist nicht so, dass einige Guppy-Männchen aggressiv sind, während andere friedlich sind und im Kumbaya-Stil schwimmen. Alle Guppy-Männchen zeigen Aggression gegenüber anderen Männchen.

Nur 2 von ihnen im selben Aquarium zu haben, wird schnell eine Katastrophe bedeuten, weil sie bis zum Tod kämpfen werden. Sie haben vielleicht nicht einmal die Absicht, sich gegenseitig umzubringen; Der Tod kann einfach die Folge von Verletzungen sein, die durch ständiges Mobbing und Angriffe verursacht werden.

Daher würde ich nicht empfehlen, nur 2 Guppy-Männchen im Aquarium zu halten.

Wie viele Guppy-Männchen sollte man zusammenhalten?

Die Standardempfehlung wäre mindestens 6. Dies ist keine Zufallszahl, sondern eine, die auf Beobachtungen und Versuchen basiert. Wenn Du weniger als 6 Männchen hast, sagen wir 3, entsteht ein Machtungleichgewicht, das dazu führt, dass 2 Männchen das dritte angreifen.

In dieser Situation sind nicht die Angriffe das Problem, sondern deren Häufigkeit. Das Opfer erfährt hohen Stress, der zu einem geschwächten Immunsystem, Infektionen und Krankheiten führen kann. Ganz zu schweigen davon, dass häufige Angriffe zu Verletzungen führen und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Deine Fische unterwegs tödliche Infektionen erleiden.

Die gleiche Situation gilt für 4 und 5 Guppys, ändert sich jedoch mit zunehmender Anzahl. Mit mehr als 6 Männchen in einem Aquarium wird die Wahrscheinlichkeit, dass derselbe Fisch von den anderen angegriffen wird, stark verringert. Stattdessen greifen sich die Männchen willkürlich an.

Aber selbst mit mehr als 6 Guppys im selben Aquarium können kleinere Fische immer noch Ziele für die anderen werden. Ich schlage vor, die Bevölkerungsdynamik gelegentlich zu überprüfen, gezieltes Mobbing-Verhalten zu identifizieren und schnell mit der Situation umzugehen. Wenn sich mehrere Männchen auf denselben Fisch konzentrieren, kann die Situation ziemlich schnell düster werden.

Sind Guppy-Männchen aggressiv zueinander?

Ja, das sind sie im Allgemeinen. Guppy-Männchen sind territorial und kämpfen rund um die Uhr um die Weibchen. Auch wenn keine Weibchen verfügbar sind, haben Männchen ein angeborenes höheres Maß an Aggression, das sie gerne bei jeder sich bietenden Gelegenheit zeigen.

Dies ist einer der Gründe, warum rein männliche Guppy-Aquarien nicht die friedlichste Dynamik haben. Das Hinzufügen einiger Weibchen zu der Mischung könnte die Situation verschlimmern, da es einen weiteren Grund für Guppy-Männchen einführt, gegeneinander anzutreten.

Um eine stabile und friedliche Aquariendynamik zu gewährleisten, empfehle ich, 1 Guppy-Männchen für jeweils 2 oder 3 Weibchen zu haben. Wenn die Männchen genügend Weibchen haben, können sich alle paaren, was die Konkurrenzaggression verringert.

Ich verstehe, dass ein gemischter Panzer weniger beeindruckend ist als ein rein männlicher. Aber manchmal musst Du neben dem ästhetischen Faktor auch die Sicherheit Deiner Guppys berücksichtigen.

Töten sich Guppy-Männchen gegenseitig?

Normalerweise tun sie das nicht absichtlich. Guppys sind alle ähnlich groß und haben keine Zähne. Dies verringert die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich gegenseitig töten. Ganz zu schweigen davon, dass sie sich nicht aktiv bekämpfen. Eher drängen 1 oder 2 Männchen ein anderes Männchen dazu, sich zu verstecken, an seinen Flossen zu knabbern und ihn zu stoßen.

Wenn es zum Tod kommt, ist dies fast immer das Ergebnis von Verletzungen durch ständiges Mobbing und Stress. Unbehandelte Verletzungen können zu Infektionen führen, die sich in Kürze als tödlich erweisen können. Stress ist ein weiteres großes Problem, da er das Immunsystem des Opfers schwächt und Infektionen, Parasiten und verschiedenen Krankheiten Tür und Tor öffnet.

Gleichzeitig können sich Guppy-Männchen direkt gegenseitig töten, wenn der Größenunterschied dies zulässt. Die größeren Männchen werden die kleineren schikanieren und sogar töten, um sich selbst einen besseren Zugang zu Nahrung und Weibchen zu verschaffen. Es ist eine biologische Veranlagung, und es gibt nichts, was Du tun kannst, um es zu ändern.

Das einzige, was Du tun kannst, ist, männliche Aggressionen zu verhindern, indem Du unter anderem die Anzahl der Männchen kontrollierst und offensichtliche Größenunterschiede eliminierst.

Können Guppy-Männchen ohne Weibchen leben?

Ja, sie können. Weibchen sind nicht notwendig, da sie die Lebensdauer der Männchen nicht direkt beeinflussen. Ein Aquarium ohne Weibchen wird jedoch eine andere Dynamik aufweisen als ein gemischtes.

Wenn keine Weibchen in der Nähe sind, teilen Guppy-Männchen ihre Aktivitäten zwischen Fressen und Mobbing auf. Schließlich müssen sie ihre Aggression irgendwohin lenken. Die Anwesenheit von Weibchen wird die Männchen beschäftigen, ihre Aggression verringern und sie durch Brutversuche und Paarungsspiele ersetzen.

Die Moral der Geschichte ist – lasse Deine Guppy-Männchen nicht langweilen. Halte sie beschäftigt, vorzugsweise durch die Einrichtung eines gemischten Aquariums, basierend auf dem Verhältnis von 1:3 Männchen zu Weibchen.

Wie kann man Guppy-Männchen vom Kämpfen abhalten?

Folgendes können Sie hier tun:

  • Ziehe ein größeres und höheres Aquarium in Betracht – Die Größe des Aquariums wird in diesem Sinne Wunder wirken. Die übliche Regel ist, 1 Guppy pro 8 Liter Wasser zu haben. Ich sage, halte einen Guppy pro 16-20 Liter Wasser. Und wenn Du schon dabei bist, besorge Dir ein größeres Aquarium. Dadurch werden die Interaktionen zwischen Deinen Männchen minimiert, was zu weniger Episoden von Gewalt und Mobbing führt.
  • Sorge für eine angemessene und regelmäßige Fütterung – Hungrige Guppys sind mürrische Guppys. Halte Deine Guppy-Männchen auf einer regelmäßigen und abwechslungsreichen Ernährung, und sie werden insgesamt weniger Aggression zeigen. Mit vollem Bauch ist es schwieriger zu kämpfen.
  • Hole Dir Guppys ähnlicher Größe – Wie ich bereits erwähnt habe, können die größeren Fische die kleineren töten und fressen. Guppys sind dem Kannibalismus nicht fremd; Mische dies mit der offensichtlichen Neigung der Männchen zur Gewalt, und das Ergebnis ist immer der Tod. Um dieses Problem zu minimieren, empfehle ich, den Größenunterschied zwischen Guppys zu verringern.
  • Erhöhe die Anzahl der Männchen – Wenn Du entschlossen bist, ein Aquarium nur für Männchen zu haben, stelle zumindest sicher, dass Du mindestens 6 Männchen hältst. Dadurch wird die Aggression gegenüber einem bestimmten Fisch minimiert und stattdessen auf alle verteilt.

Ich würde ein gemischtes Aquarium anstelle eines reinen Männchen Aquariums einrichten. Ein gemischtes Aquarium sorgt unweigerlich für eine gesündere Dynamik, da die Interaktionen von Männchen zu Weibchen eine andere Energie haben als nur Männchen.

Fazit

Aquarien nur für Männchen sind definitiv schöner und lebendiger, aber sie haben auch erhebliche Nachteile. Auf der anderen Seite bieten gemischte Aquarien eine stabilere Populationsdynamik und ermöglichen die Zucht, wenn Du planst, Deine Anzahl an Guppys zu erhöhen.

Am Ende gibt es Vor- und Nachteile für alles, was Du wählst, also wähle entsprechend. Wenn Du verstehen möchtest, wie Du ein Aquarium einrichtest, Deine Guppy-Population kontrollierst oder selektive Zucht oder die Fütterung verstehen möchtest, lese meine anderen Artikel oder kommentiere unten.

Updated: April 25, 2022

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.